Neue Richtlinien in der Behandlung von Hämophilen mit Faktorkonzentraten

Der Lenkungsausschuss für Bluttransfusion des Europarates hat zusammen mit Mitgliedern des Europäischen Hämophilie-Kongresses EHC und der Regulationsbehörden im April 2013 über Trends und Standards in der Nutzung von Gerinnungspräparaten debattiert. Die Experten aus 36 verschiedenen europäischen Ländern haben nun u.a. folgende Empfehlungen publiziert:

  • Der Faktor VIII-Konsum sollte minimal 3 Einheiten pro Kopf der Bevölkerung betragen
  • Entscheidungen über die Akzeptanz von neuen Produkten sollten nicht nur unter dem Aspekt der Kosten gefällt werden
  • Die Prophylaxe bei Kindern mit schwerer Hämophilie ist anerkanntermassen die beste Therapie.
  • Kinder mit Hemmkörpern, welche nicht auf eine Immuntoleranz-Therapie ITI ansprechen oder eine solche abgebrochen haben, sollten mit alternativen Mitteln (Prothrombin-Complex-Konzentrate oder Faktor VII) behandelt werden.

Im Video nehmen Mitglieder des EHC zu den Empfehlungen Stellung.